Holzbau aus Meisterhand

Holz - der Baustoff der Zukunft mit unendlicher Vielseitigkeit und Flexibilität.

Nutzen Sie die Freiheiten die Ihnen der natürliche Baustoff Holz bietet, für die Umsetzung Ihrer ganz persönlichen Bauidee. Wir betreuen Sie von der Planung bis zur Realisierung und begleiten Sie während des ganzen Projektes. Fragen Sie uns.

Alt-Tag here
Leben im Holzhaus

Holzhaus

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Tachymetrisches Aufmass

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Konstruktion

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Bauphysik

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Baustatik

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Baugesuch

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Holzfassaden

Zimmerei

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Treppen & Brücken

Zimmerei

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Dachfenster & Rollläden

Bedachung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Sanierung & Reparatur

Zimmerei

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Planung Ihres Bauprojekt

Planung

Weiterlesen …
Alt-Tag here
Dachstuhl

Zimmerei

Weiterlesen …

Erfahrung seit 1756

0
Zufriedene Kunden
0
Erstellte Dachstühle
0
Jahre Erfahrung
0
Kubikmeter Holz verbaut

Unbegrenzte Möglichkeiten im Holzbau

Für alle Bauvorhaben ist eines gleich: Die Bauzeit soll möglichst gering sein und die Planung flexibel und vielfältig.
Holz bietet den Architekten, Bauherren und Zimmerern nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten.
Alles spricht für diesen Baustoff. Lesen Sie hier, warum.

Holz - Baustoff der Zukunft...

Aus welchen Hölzern werden Holzhäuser gebaut? In der Regel kommt getrocknete Fichte zum Einsatz. Bei besonderer Beanspruchung werden auch Lärche oder Douglasie verwendet.

Ist der Brandschutz gewährleistet? Hier gelten die gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie beim Massivbau. Die Erfüllung dieser Brandschutz-Bestimmungen stellt beim heutigen Holzbau keinerlei Problem mehr dar.

Wird es im Sommer in einem Holzhaus sehr warm? Holz hat den natürlichen Vorteil, dass es Wärme kaum weiterleitet. Zusätzlich werden durch den Einbau von dämmenden Materialien hervorragende Werte erreicht.

Holzrahmenbau/Holztafelbau

Der Holzrahmenbau (auch Holzständerbau bzw. Holztafelbau bezeichnet) gehört zu den Bauweisen mit sehr kurzer Fertigungszeit. Als Trockenbauweise entfallen hier Trocknungszeiten während der Bauphase. Zudem können durch die Vorfertigung der Bauteile schnelle, witterungsunabhängige Baufortschritte erzielt werden.

Das macht ihn zu einer sehr wirtschaftlichen Bauweise und damit attraktiv für den Bauherren. Neben der schnellen Fertigstellung, macht auch die Verwendung standardisierter Baumaterialien und sich wiederholender Verbindungsdetails den Holzrahmenbau effektiv.

Fachwerkbau/Holzskelettbau

Grundelement des Holzskelettbaus ist ein Traggerüst (Skelett) aus Holz. Es wird aus senkrechten Stützen und horizontalen Trägern gebildet, die an Knotenpunkten miteinander verbunden werden und so ein weitspannendes konstruktives Raster ausbilden. Dieses Haupttragwerk muss so dimensioniert werden, dass es alle anfallenden Lasten aufnehmen und an die Fundamente abtragen kann.

Anders als im Holzrahmenbau, sind im Holzskelettbau die raumschließenden Wände konstruktiv völlig vom Tragwerk getrennt. Die Lage der Wände kann dadurch frei gewählt und jederzeit verändert werden, ohne auf statische Aspekte Rücksicht nehmen zu müssen.

Fachwerkbau/Holzskelettbau

Durch die Industrialisierung hat sich eine Vielzahl an Systemen entwickelt, die je nach Hersteller Latten, Bretter oder Plattenwerkstoffe als Ausgangsposition verwenden. Eigenschaften und Vorteile: Große Holzflächen sind möglich und sie haben positive Einfluss auf das Wohlbefinden. Holz strahlt natürliche Wärme aus und ist thermische behaglich. Es ist ein schnell nachwachsender Rohstoff und CO2-Speicher.

Die wichtigen Systeme:

  • Brettstapelbau
  • Blocktafelbau
  • Blockholz/Vollholz

Holzmassivbau- /elemente

In Holzmassivbauweise erstellte Außenwände werden mit zusätzlichen ökologischen Dämmschichten kombiniert und nachträglich ganz nach den Wünschen der Bauherren verputzt oder mit Holzfassaden verkleidet. Mit Bauteilen aus Massivholz können auch Deckensysteme in Holzrahmenhäuser gebaut werden.

Solche Decken besitzen eine homogene Oberfläche aus Holz. Anders als bei der Blockbauweise können bei modernen Wohnhäusern, die in Holzmassivbauweise errichtet werden, nicht nur Wand- und Deckenelemente, sondern auch Dachbauteile realisiert werden.


Bevor wir den Auftrag zum Bau unseres Holzhauses erteilt haben, schauten wir uns viele Unternehmen an. Mit Herrn Kastner und seinen Mitarbeitern haben wir uns vom ersten Moment an super verstanden, ihnen den Auftrag erteilt und haben diesen Entschluß zu keinem Zeitpunkt bereut.

- Familie Meier, Durmersheim

Das Unternehmen Marktbauer expandiert seit 3 Jahren stark. In dieser Zeit haben wir Herrn Kastner und dessen Zimmereiteam zu schätzen gelernt und zwar, weil Vereinbarungen immer eingehalten wurden, kleinere Probleme unbürokratisch gelöst wurden und die Preisgestaltung immer fair und transparent war. Ich empfehle das Unternehmen gerne weiter.

- Heiner Marktbauer, Marktbauer Karlsruhe

Gute Handwerker gibt er vermutlich viele. Doch Handwerker, auf die Verlass ist, gibt es leider zu wenige. Und Herr Kaster scheint einer von denen zu sein, denen das Einhalten von Terminen, Preisabsprachen und Zusagen wichtig ist – das hat uns immer beeindruckt. Auch der Preis war absolut akzeptabel.

- Familie Müller, Steinmauern

Erfahrung durch Tradition

1756

Johannes Georg Kastner (?-1756)
Söhne: Josef (*1730-?),
Hans Georg(*1733-1738),
Johannes (*1735),
Michel(*1738);

1770

Josef Kastner (Zimmermann)
(*?, verh. 1756, gest. 1783),
Sohn: Franz Josef  Kastner (*1770)
–in der Familienchronik erwähnt als
Stammvater der Zimmermänner Kastner

1798

Franz Josef Kastner
(verh. 1798)
Sohn: Anton Kastner (*1806)

1843

Anton Kastner (*1806-1878)
(verh. 1843),
Sohn: Theodor Kastner

–1916

Theodor Kastner (Zimmermann)
Sohn: Josef (Zimmermann),
Anton (Schneider),
Eugen (Zimmermann),
Theodor (gefallen 1916)

–1945

Josef Kastner
führte das Geschäft mit seinem
Bruder Eugen bis 1945,
dann Eugen Kastner allein

1900–1985

Eugen Kastner (*1900-1985),
Sohn Franz Kastner

*1933

Franz Kastner
(Zimmermann)

*1963

Manfred Kastner
(Zimmermann)

Hier klicken für Anfahrtsskizze